Begriffe und Erklärungen

Nachfolgend finden Sie eine Auflistung von Begriffen und Kennzahlen, die in pulsmagic zum Einsatz kommen, mit kurzen Erklärungen dazu:

 

Aktivitäten visualisieren (Earth Browser)

Über die Schaltfläche in der Menüleiste kann eine Tour in Form eines Tracks mit Hilfe eines Earth Browsers visualisiert werden, d. h., in pulsmagic steht die Darstellung einer Tour in OpenGIS KML 2.2-kompatiblen Earth-Browsern (z. B. Google Earth, Microsoft Virtual Earth ...) zur Verfügung.

Anaerobe Schwelle

Als anaerobe Schwelle bezeichnet man jene Belastungsintensität, bei der sich die Bildung und der Abbau von Laktat im Gleichgewicht befinden.

Anstieg bzw. Aufstieg

Berechnet werden die kumulierten Höhenmeter aufsteigend, die Gesamtdistanz der Anstiege in Metern, sowie die mittlere Steigung in %.

Arbeit

Dieser Wert beschreibt die tatsächlich geleistete Arbeit auf dem Wattmessgerät in Kilojoule. Dieser Wert entspricht in etwa auch der verbrauchten Energie in kcal. In der Regel liegt der Wert etwas niedriger. Der Körper verbraucht auch Energie, wenn nicht in die Pedale getreten wird.

Arbeitsdauer

Liefert die Dauer für die geleistete Arbeit auf der Kurbel (Leistungsmessung liefert eine Wert > 0). In der Regel entspricht dieser Wert der Rollzeit. Es kann aber geringfügige Abweichungen geben (Treten der Kurbel ohne Druck auf die Pedale).

Aufstiegsrate nach Steigung

Für ausgewählte Steigungsbereiche wird die Steiggeschwindigkeit (kumulierte Höhenmeter aufsteigend/Stunde) sowie die Länge der ausgewählten Steigungsbereiche in Metern berechnet.

besondere Steigungen

Berechnet werden die Perzentile P95 und P99 der Steigungsprozent (P95 = 5% aller Leistungswerte liegen über diesem Wert und P99 = 1% aller Leistungswerte liegen über diesem Wert).

Biometrische Daten

Im Tagebuch und im Register Benutzereinstellungen werden u. A. die biometrischen Daten (Gewicht, Ruhepuls, VO2 Max ...) gepflegt. Werden diese Werte regelmäßig erweitert (z. B. nach sportmedizinischen Untersuchungen oder Tests), entsteht mit der Zeit eine Historie, welche bei der Analyse von Aktivitäten eingesetzt wird (zu einem Stichtag).

Datenpunkte

Anzahl der von der Hardware aufgezeichneten Datenpunkte mit dem jeweiligen Aufzeichnungsintervall

durchschnittliche Trittfrequenz nach Steigung

Für ausgewählte Steigungsbereiche wird die durchschnittliche Trittfrequenz sowie die Länge der ausgewählten Steigungsbereiche in Metern berechnet. Alle Distanzen, die eine Steigung (>0%) aufweisen, werden berücksichtigt.

Energieverbrauch

Berechnet wird der Energieverbrauch in Kilokalorien.

EB - Entwicklungsbereich

Der EB ist der Trainingsbereich mit hoher Belastungsintensität.
Puls 85% - 95% HFmax; Laktat 3 - 6 mmol/l

Explorer

Der Explorer umfasst den gesamten linken Bereich des Hauptfensters. Jeder Klick im Explorer löst eine Reaktion aus und hat Auswirkungen auf die Anzeige in der Kachel der Benutzer und im Analysebereich von pulsmagic.

ExPower30

Der Name beschreibt die Berechnungsmethode zur ‚Normalized Power‘ nach Coogan. Dabei handelt es sich um einen Kennzahl auf Basis von Leistungsmessungen mit einer 30-Sekunden Glättung. Für diese Werte wird dann das 4.Moment der Verteilung (ein statistischer Begriff) berechnet. Diese statistische Kennzahl beschreibt die Wölbung (Kurtosis, Excess (Ex)) einer Verteilung. Nach Bereinigung der 4.ten Dimension erhält man obige bekannte Kennzahl. Daraus ergibt sich der Name ExPower30 (Ex = Excess, Power=Kennzahl, 30=Glättungsparameter).

Filter

Der Filter ist ein effektives Werkzeug - er bietet die Möglichkeit, alle importierten Aktivitäten nach bestimmten Kriterien zu filtern und so die Anzeige in der Kachel und im Analysebereich zu bestimmen.

GA1 - Grundlagenausdauer 1

GA1 ist der Trainingsbereich mit niedriger Belastungsintensität Er dient zur Entwicklung der Grundlagenausdauerfähigkeit und bildet die Basis für intensive Belastungen.
Puls 60% - 75% HFmax, Laktat 1,5 - 2 mmol/l

GA2 - Grundlagenausdauer 2

GA2 ist der Trainingsbereich mit mittlerer Belastungsintensität zur Weiterentwicklung der Grundlagenausdauerfähigkeit.
Puls 75% - 85% HFmax, Laktat 2 - 3 mmol

Gefälle bzw. Abstieg

Berechnet werden die kumulierten Höhenmeter absteigend, die Gesamtdistanz der Abstiege in Metern, sowie das mittlere Gefälle in %.

GPS( Global Positioning System)

Hier finden Sie einen Link zur Definition und zu aktuellen Informationen zu diesem Thema in Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Global_Positioning_System

Herzfrequenz

Die Herzfrequenz wird in Schläge pro Minute angegeben. Im Register Daten werden die aufgezeichneten Datensätze aufgelistet. Im Register Kennzahlen werden die Werte zur Aktivität bzw. zum ausgewählten Abschnitt, angezeigt.

HFmax - maximale Herzfrequenz

Die HFmax ist die Anzahl der Herzschläge pro Minute bei größtmöglicher Anstrengung.

HF-Ruhe - Ruhepuls

Der Ruhepuls ist die Herzfrequenz im Ruhezustand. Sie wird morgens vor dem Aufstehen im Liegen gemessen.

HF-Trainingsbereiche

Darstellung der vom Anwender definierten Trainingsbereiche mit den dazugehörigen Pulswerten.

HF-Trainingsbereiche nach Distanz

Angegeben werden die zurückgelegte Distanz in den jeweiligen Trainingsbereichen sowie der prozentuelle Anteil an der Gesamtdistanz.

HF-Trainingsbereiche nach Zeit

Angegeben werden die zurückgelegte Distanz in den jeweiligen Trainingsbereichen sowie der prozentuelle Anteil an der Gesamtzeit.

Hilfslinien in der Grafik

In der Grafik können Hilfslinien eingeblendet werden, welche die Zuordnung von Werten erleichtern:

Höhe

Angegeben wird die Höhe in Metern über dem Meeresspiegel zu Beginn und am Ende der Aktivität bzw. des ausgewählten Abschnitts, sowie die minimale und die maximale Höhe.

Kachel

Sobald ein Benutzer neu angelegt wurde, wird für diesen eine Kachel erzeugt - diese scheint nun im oberen Bereich des Explorers auf.

Kennzahlen

Alle verfügbaren Daten, wie Puls, Dauer, Trittfrequenz, Höhenmeter, Leistung etc. werden zur Analyse herangezogen und die Ergebnisse als Kennzahlen detailliert dargestellt - entweder für die Aktivität gesamt oder für einen ausgewählten Abschnitt.

KB - Kompensationsbereich

Der KB ist der Trainingsbereich mit sehr niedriger Belastungsintensität zur schnelleren Regeneration nach intensiven Belastungen.
Laktat <1,5 mmol/l

Leistung

Angegeben werden die durchschnittliche Leistung sowie der Median (d. h., 50% aller Leistungswerte liegen über diesem Wert) jeweils in Watt. Außerdem werden die Perzentilen P95 und die maximale Leistung berechnet.

Leistung nach Steigung

Für ausgewählte Steigungsbereiche wird die durchschnittliche Leistung sowie die Länge der ausgewählten Steigungsbereiche in Metern berechnet.

Links-/Rechts-Verteilung

Beschreibt die Kraftverteilung auf die beiden Pedale.

Locator

Der Locator ist eine senkrechte grüne Linie, welcher in der Grafik die genaue Position eines Messpunktes (= ein Datensatz in der Tabelle Daten) anzeigt.

max. Leistung in Zeitabschnitten

Für ausgewählte Zeitspannen wird die durchschnittliche maximale Leistung angegeben.

Median

Der Median wird auch als Zentralwert bezeichnet. Er teilt eine Anzahl von Messwerten in zwei Hälften. Der Median ist gegenüber Ausreißern unempfindlicher als der Mittelwert.

Migration

Die Migration ist ein einmaliger Vorgang und wird vorgenommen, wenn man bereits eine Version von pulsmagic genutzt hat und ein Upgrade auf eine neue Version vorgenommen werden soll. Damit werden die Tourendaten und historischen Daten aus der alten Version übernommen und können auch in der neuen Version genutzt werden.

Mittelwert

Der Mittelwert ist der Quotient aus der Summe aller Messwerte und der Anzahl der Messwerte.

Odo

Odometer – Distanzmessung

P95 - Perzentil 95

Beim Perzentil 95 liegen 95% aller Messwerte unter diesem Wert.

Piktogramme

Piktogramme sind grafische Darstellungen, welche im Register Kennzahlen bei verschiedenen Unterregistern zur Charakterisierung einer Aktivität - in Bezug auf das jeweilige Thema - eingesetzt werden.

Profilcharakteristik

Ein virtueller Scanner zerlegt die Tour automatisch in Abschnitte. Damit wird die Verlaufscharakteristik der Tour sichtbar. Alle Kennzahlen stehen sowohl für die gesamte Tour als auch für einzelne Abschnitte zur Verfügung.

Rolldistanz

Die Rolldistanz ist die zurückgelegte Streckenlänge in der Zeit, in der keine aktive Tretbewegung stattfindet.
Angabe in km und in % der Gesamtstrecke bzw. vom ausgewählten Ausschnitt

Rollzeit

Bei der Rollzeit wird die Zeitdauer, in der keine aktive Tretbewegung stattfindet, berechnet, sowie deren Anteil in % an der Gesamtzeit bzw. der Dauer vom ausgewählten Abschnitt.

SB - Spitzenbereich

Der SB ist der Trainingsbereich mit sehr hoher bis maximaler Belastungsintensität.
Puls >95% HFmax, Laktat >6 mmol/l

Scans

Scans bieten die Möglichkeit, eine Aktivität nach bestimmten Kriterien in Abschnitte zu zerlegen und die verfügbaren Kennzahlen zu einem oder mehreren zusammenhängenden Abschnitten separat zu betrachten.

Spline

Der Begriff stammt aus dem Schiffsbau: eine lange dünne Latte, die an einzelnen Punkten durch Molche fixiert wird, biegt sich genau wie ein kubischer Spline mit natürlicher Randbedingung. Die Straklatte ist dabei bestrebt, ihre durch die Biegungen hervorgerufene innere Spannung zu minimieren bzw. zu verteilen (= glatte, harmonische Kurven).

Stressindex

Vergleicht die korrigierte Arbeit (Faktor Power) mit der theoretischen Arbeit an der funktionalen Schwelle und korrigiert diesen mit dem Faktor FTP um die Intensität zu berücksichtigen. Dieser Wert wird normiert (eine Stunde Arbeit an der FTP Schwelle entspricht einem Index von 100).

Track-Analysen im Earth Browser

Im Earth Browser steht über die Optionsschaltflächen ‚Track-Analysen‘ eine Auswahl an Kriterien zur Verfügung, nach denen die Tracks analysiert und angezeigt werden können.

Trittfrequenz

Die Trittfrequenz gibt die Anzahl der Kurbelbewegungen pro Minute an. Berechnet werden Mitelwert, Median sowie die Perzentilen P95, P99 und der Maximalwert.

VO2max

VO2max bezeichnet die maximale Sauerstoffaufnahme. Diese gibt an, wie viel Sauerstoff der Körper im Zustand der Ausbelastung maximal pro Minute aufnehmen und zur Energiegewinnung verwerten kann. Der Wert (ml/min) gibt Auskunft über die Ausdauerleistungsfähigkeit einer Person. Die relative Sauerstoffaufnahme ist die Sauerstoffaufnahme bezogen auf die Körpermasse (ml/min/kg).

Work

Dieser Wert beschreibt die tatsächlich geleistete Arbeit auf dem Wattmessgerät in Kilojoule. Er entspricht in etwa auch der verbrauchten Energie in kcal. In der Regel liegt der Wert etwas niedriger. Der Körper verbraucht auch Energie, wenn nicht in die Pedale getreten wird.

Zeit

Start- und Endzeit der Aktivität bzw. des gewählten Abschnitts